Zeitungscomic Heinrich der Löwe

Heinrich, ein furchtloser Herzog aus deutschen Landen als Comic-Serie für Zeitungsleser. Ein intelligent gemachter und aufwändig gestalteter Comic, der Lesestoff liefert und zum Schmunzeln, Lachen und Nachdenken anregt. Mit mittelalterlichem Charme werden menschliche Themen augenzwinkernd präsentiert. Heinrich ist eine Comic-Serie für das wöchentliche Erscheinen in Print und Internet. Bislang veröffentlicht in Peine, Braunschweig, Stadthagen, Rosenheim und einer deutschsprachigen Zeitung in Moskau.

Download
eBook mit 100 Folgen Heinrich der Löwe
heinrich-der-loewe-100-folgen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.2 MB
Download
Comic-Heft
Das Comic-Heft Heinrich der Löwe thematisiert "Gut und Böse", "Mann und Frau", "Vergangenheit und Gegenwart" - und ist dabei unterhaltend, spannend und lustig. Klar, dass die Zeitung eine (subtile) Hauptrolle spielt.
Comicheft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
Download
Heinrich als Otto I. in den Schaumburger Nachrichten
SN Otto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 493.9 KB

Bedeutung von Zeitungscomics

Sind Comics in der Zeitung wichtiger als der Wirtschaftsteil? Journalistik-Professor Stefan Heijnk schreibt zur Frage, ob Comics in der Zeitung wichtiger als der Wirtschaftsteil sind: „Die Newspaper Association of America (NAA) hat im Jahr 2008 für den US-Zeitungsmarkt einige Zahlen darüber veröffentlicht, welche Zeitungsressorts von erwachsenen Zeitungslesern werktäglich relativ am stärksten genutzt werden. Das Ergebnis sieht so aus (in Klammern in Prozent: Gesamt, Männer, Frauen):

1. Main News/Front Page (91, 90, 91)
2. Local News (84, 82, 85)
3. Entertainment/Lifestyle (63 58 69)
4. Sports (61, 74, 47)
5. International/National News 60 63 56)
6. Comics (57, 58, 57)
7. Business/Finance (57, 63, 50)
8. Food/Cooking (56, 49, 64)
9. Advertising Circulars/Inserts/Fliers (55, 51, 58)
10. Editorial/Opinion (54, 55, 54)
11. Movie Listings and Reviews (53, 51, 54)
12. Home and Garden (52, 47, 56)
13. TV or Radio Listings (50, 50, 50)
14. Classified Advertising (50, 52, 49)
15. Science and Technology (48, 53, 43)
16. Fashion (46, 42, 50)

Comics rangieren damit auf Platz 6, noch vor dem Wirtschaftsteil. Mindestens die Erwachsenen schauen also gern auf die gezeichneten Kurzgeschichten. Ob diese Zahlen für die Comic-Nutzung von Kindern deutlich schlechter ausgefallen wären?
Wohl kaum.“