Newsletter und Podcasts - zarte Pflänzchen mit Umsatzpotential

Im Rahmen einer #proTZ Umfrage zum Thema Preispolitik wurden als Unterpunkt Informationen zur Vermarktung von Newslettern und Podcasts eingeholt und die Ergebnisse heute in der Videokonferenz Werbevermarktung präsentiert und diskutiert. Schnell wurde klar, dass selbst die Verlage, die in den letzten zwei Jahren Erfahrungen sammeln konnten, noch am (Vermarktungs-) Anfang stehen. Da die Zahl der angebotenen Podcasts und Newsletter steigt, und ebenso die Zahl der User, erscheint es sinnvoll, zu überlegen, an welcher Stelle man in einigen Jahren wirtschaftlich stehen will und dann entsprechende Strategien, Konzepte und Maßnahmen einzuleiten und Verantwortlichkeiten zu bestimmen und die notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Auf www.pro-tz.de finden Sie die Präsentationen #Podcasts und #Newsletter von der heutigen Videokonferenz. Darüber hinaus Verkaufsunterlagen zu den Angeboten der Verlage. Die nächste Videokonferenz Werbevermarktung ist am 14. August 2020 um 14 Uhr. Mehr über #proTZ erfahren