Zeitung und Schule: Sichere Wege durch den Mediendschungel

Wie finden junge Menschen sichere Wege durch den immer dichter werdenden Mediendschungel? Dieser Kernfrage geht der Bayerische Lehrermedientag nach, der am 20. November (Buß- und Bettag) auf dem Fortbildungsplan zahlreicher bayerischer Lehrerinnen und Lehrer steht.

 

 

Bereits zum dritten Mal seit 2017 bieten Tageszeitungsverlage an ihren jeweiligen Standorten Info- und Diskussionsveranstaltungen an. Die Resonanz bei den ersten beiden Lehrermedientagen war so groß, dass der Verband Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV) auch in diesem Schuljahr die Initiative ergriffen hat und die Verlage vor Ort als Ausrichter aktiviert und begleitet.

 

„Wie bunt die Medienlandschaft geworden ist, zeigt das Beispiel des Youtube-Stars Rezo,  der mit einem einzigen Video wochenlang die etablierten politischen Parteien in Aufregung versetzte“, verweist VBZV-Hauptgeschäftsführer Markus Rick auf aktuelle Entwicklungen. Genau solche Phänomene wollen die Verlage mit den bayerischen Lehrkräften beleuchten und diskutieren. Die Erfahrungen der ersten Lehrermedientage haben gezeigt, dass die Pädagogen gerne Rat und Tat bei den Zeitungsverlagen suchen, was, so Rick,  auch daran liege, dass „Tageszeitungen als seriöse Medien nach wie vor die Leuchttürme in der Medienlandschaft bilden“.

 

16 Verlage in allen bayerischen Regierungsbezirken bieten den Lehrermedientag an und präsentieren dabei ein breit gefächertes Themenfeld. Die Verlage haben dazu wieder kompetente Referenten aus der Medienbranche, aus Forschung und Lehre gewinnen können. Ein zentrales Thema lautet „Schule und Digitalisierung“, weitere Schwerpunkte sind juristische Fragen zu Urheberrecht, Datenschutz und Persönlichkeitsrechten sowie das Megathema „Glaubwürdigkeit der Medien“.

 

„Insgesamt spiegelt  das breite Fortbildungsangebot die riesige Diversität der Tageszeitungsbranche“, bewertet Markus Rick die Fülle der Fortbildungsangebote und zieht Bilanz: „Die hohen Teilnehmerzahlen belegen, welch hohes Vertrauen die Lehrerinnen und Lehrer in die traditionellen seriösen Medien setzen“.

 

Der Lehrermedientag ist ein weiterer Baustein, den Tageszeitungsverlage zur Medienkunde liefern. Den Grundstock bilden die Medienprojekte (z. Bsp. „Klartext“, „KLASSE!“), die seit vielen Jahren den medienkundlichen Unterricht in den Schulen unterstützen. Die Medienprojekte für Schulen sind, wie auch die Teilnahme am Lehrermedientag, für Lehrer und Klassen kostenfrei. Weitere Informationen: www.lehrermedientag.de