Mit Kinderbürgerfesten zur Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland

Martin Wunnike (Mänk), Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags in Regensburg, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

 

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Martin Wunnike (Vorsitzender der Geschäftsführung Mittelbayerischer Verlag). Foto: Tino Lex
Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Martin Wunnike (Vorsitzender der Geschäftsführung Mittelbayerischer Verlag). Foto: Tino Lex

Die Regensburger Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer überreichte Wunnike die Medaille und sagte in ihrer Laudatio, die Menschen in der Region würden seinen Namen vor allem mit besonderem sozialem Engagement und Ideenreichtum zur Umsetzung verbinden. Martin Wunnikes Initiativen sind mannigfaltig. Er sammelte als Initiator der „Mittelbayerischen Benefizgalas“ bereits 1,15 Millionen Euro Spendengeld, das unter anderem einem Inklusionshotel der Johanniter, dem Zentrum für seltene Erkrankungen an der Universitätsklinik oder dem Bau eines Elternhauses an der Uni-Kinderklinik zugutekam. Zudem rief der Betriebswirt und gelernte Journalist unter anderem die Kinderbürgerfeste des Verlags ins Leben, sorgte als Vorsitzender eines Freundeskreises dafür, dass die staatliche anerkannte Akademie für Darstellende Kunst eine dauerhafte Bleibe in Regensburg erhielt, ist Mitbegründer und Beiratsvorsitzender der „jule : Initiative junge Leser“ und spielt im Gremium für Öffentlichkeitsarbeit des Bundes Deutscher Zeitungsverleger eine entscheidende Rolle. Die Abonauten freuen sich für Mänk und senden beste Grüße aus Papertown / AboValley in das schönste Regensburg der Welt.

 

Hört auf diesen Mann ;-)

Im Jahr 2012 noch Verlagsleiter, ist Martin Wunnike heute Vorsitzender der Geschäftsführung in Regensburg.

 

TBM-Geschäftsführer Thomas Bertz hat in einem Beitrag für die Mittelbayerische Zeitung 2015 aufgeschrieben, wie er den umtriebigen Martin Wunnike und sein Team über viele Jahre erlebt hat. Hier sein Bericht: Der Mittelbayerische Verlag ist eine der heißesten Adressen der Zeitungsbranche