In eigener Sache: Thomas Bertz im Kress-Ranking auf Platz 2

Wer sind die spannendsten Köpfe im Pressevertrieb? Wer gibt beim Verkauf von Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland den Ton an? Der Branchendienst Kress hat Experten gefragt und ein Ranking erstellt. TBM-Geschäftsführer Thomas Bertz landet auf Platz 2.

 

Kress begründet die Entscheidung so: "Regionale Zeitungsverlage machen sich untereinander keine Konkurrenz. Sie teilen aber viele Herausforderungen. Und sie können sehr davon profitieren, wenn sie auch ihre Erfahrungen untereinander teilen. Einer der Ersten, die das erkannt haben, war Thomas Bertz. Und wohl niemand in der Branche organisiert den Austausch zwischen Zeitungsverlagen zu Vertriebs- und Marketingfragen so systematisch wie das von Thomas Bertz gegründete Unternehmen in seinem pro-TZ-Netzwerk."

 

 

Im Vorwort zum Ranking steht: "Wer sind die spannendsten Köpfe im Pressevertrieb? Jedenfalls nicht unbedingt die sattsam bekannten Vertreter der Umsatzschwergewichte aus der Verlagswelt. Wer in der Vergangenheit immer wieder im Fokus stand, der muss nicht unbedingt auch für die Zukunft neugierig machen. Und andere sind immer schon zentrale Köpfe im Pressevertrieb gewesen, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. Für unsere Liste „Die spannendsten Köpfe im deutschen Pressevertrieb“ haben wir Expertenmeinungen eingeholt: Wer ist durch erfolgversprechende und erfolgreiche Ideen aufgefallen? Wer wirkt im Stillen und wäre dennoch ein vielversprechender Gesprächspartner zum Thema? Von wem sind überraschende Beiträge zum Thema Vertrieb von Zeitungen und Zeitschriften zu erwarten? Wessen Ideen sind interessant, wenn es um die Zukunft des kriselnden Geschäfts mit dem Verkauf bedruckten Papiers geht?"

 



Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Digitales Workout eines Abonauten / Interview mit Thomas Bertz