Chance für Verlage: Politikberichterstattung erweitern #shellStudie

17. Shell Jugendstudie: „Für Medienhäuser, die junge Zielgruppen umwerben, ist das Politikinteresse ein echter Hoffnungsschimmer, stellt Politik doch seit jeher eines der Kernthemen der Berichterstattung dar. Aber, und hier sollten Redaktionen aufhorchen: Das Politikinteresse betrifft nicht die traditionellen, politischen Player. Parteien etwa genießen bei Jugendlichen nur geringes Vertrauen. Dagegen schätzen junge Menschen Akteure wie Menschenrechtsorganisationen oder Umweltverbände. Traditionelle Berichterstattung, die sich um Politiker und Parteien dreht, dürfte Jugendliche also eher langweilen“, schreibt Dr. Kerstin Goldbeck heute auf junge-leser.org.