World Young Reader Prize 2014: jule-Verlage gewinnen

Die Gewinner des World Young Reader Prize 2014 stehen fest. Unter den vier deutschen Gewinnern sind zwei jule-Mitglieder.

Das Mindener Tageblatt erhält den Hauptpreis in der Kategorie „A great help“ für die Ausbildungsinitiative azubify. Dabei vernetzt der Verlag Jugendliche und Ausbildungsbetriebe in der Region und generiert gleichzeitig Werbeumsätze.


In der Kategorie „Digital first“ wird die Heidenheimer Zeitung für die Jugendplattform NOISE online ausgezeichnet.

Damit setzt sich eine schöne Tradition fort: Bereits 2011, 2012 und 2013 waren jule-Mitgliedsverlage unter den Gewinnern.

Weitere deutsche Preisträger sind der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag, der einen Preis für ein Schulprojekt zur Vermittlung digitaler Kompetenzen im Umgang mit Tablets erhält, sowie die Frankfurter Neue Presse, die für ihre jährlich erscheinende Junge Zeitung ausgezeichnet wird. Dabei erstellen rund 200 Jugendliche eine komplette Ausgabe der Frankfurter Neuen Presse.

Die Abonauten gratulieren allen Preisträgern – deutschen wie internationalen - herzlich zur Auszeichnung durch den Weltverband der Zeitungen. Eine Liste aller Preisträger finden Sie auf der Homepage der WAN IFRA.


PS: Hier noch ein Facebook-Post vom 15. Mai (ausführliche Information auf junge-leser.org und beim Herbstworkshop):