Ausbildung gewinnt an Bedeutung

Gut so: Das Thema Ausbildung gewinnt bei einigen Verlagen an Bedeutung. Sie gehen neue, zusätzliche Wege und erstellen Homepages, Videos, Facebook-Seiten, lassen Azubis bloggen und beteiligen sich auf Azubi-Messen. Per Storify dokumentieren die Abonauten derartige Bemühungen. Wenn Sie weitere, sehenswerte Beispiele kennen, dann freuen wir uns über eine E-Post von Ihnen (info@tbm-marketing.de). Oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Unser Tipp für heute: Schauen Sie mal auf der eigenen Homepage nach, ob - und ggf. wie - dem potentiellen Nachwuchs Lust auf eine Karriere im Verlag gemacht wird (bitte nicht erschrecken).


PS: Auf Initiative eines Mitgliedsverlages wurden durch pro-TZ im Jahr 2012 Informationen zum Thema Ausbildung eingeholt und dokumentiert. Das waren die Fragen:

  1. Welche Ausbildungsberufe werden angeboten?
  2. Über welche Kanäle und wie wird die Ausbildung beworben?
  3. Welche Art der Ausbildung findet statt (Berufsschule, BA-Studenten, Trainees)?
  4. Gibt es innerbetrieblichen Unterricht? Wenn ja, wie ist der aufgebaut?
  5. Gibt es eigene Projekte bzw. Firmen, die nur von Azubis durchgeführt werden? Wenn ja, gibt es dafür ein eigenes Budget? Wie sind diese Themen in der „normalen“ Ausbildung integriert?
  6. Wechseln die Azubis im Rahmen ihrer Ausbildung durch alle Abteilungen? Wenn ja, durch welche und wie lange bleiben sie dort?
  7. Gibt es eine Personalbedarfsplanung für die nächsten Jahre? Wenn ja: werden beispielsweise künftige Mediaverkäufer bereits während ihrer Azubizeit zielgerichtet ausgebildet?